falke


Seine fintenreichen Dribblings rissen die Zuschauer von den Sitzen. Er verfügte über eine phänomenale Grundtechnik, einen explosionsartigen Antritt, einen harten Schuss und – trotz geringer Körpergröße – dank Timing und Sprungvermögen auch über einen guten Kopfball.

Und Matchhärte: regelrecht gehetzt von den Verteidigern im rauen Fußball der 60er Jahre, die weder Gelbe Karten noch Auswechslungen kannten, wusste er sich, wenn nötig, zu wehren. Doch meist narrte und vernaschte er sie nur, um ihnen dann die Rechnung in harter Währung zu präsentieren: Spielmacher und Torjäger in einer Person.